Käfer-Restauration (KW26/2023)

Nase dran!

Was haben wir denn da angestellt?

Wir haben uns eine größere Menge Epoxy-Harz in Blechflaschen gekauft. Nun ist da Zeug ja sehr dünnflüssig, dadurch kann man es noch nicht so gut als Kleber verwenden.

Also haben wir es mit einer größerem Menge Titandioxid vermengt und damit eingedickt. All das haben wir im Makerworkshop (der ja jeden Freitag gleichzeitig mit unserem Käfer-Workshop stattfindet) unter Anleitung gemacht.

Als unser Gebräu die richtige Konsistenz hatte, sind wir losgezogen, um die fertig angepasste Nase mit unserem Gebräu zu verkleben.

Vor Ort sind wir den Montageablauf nochmal durchgegangen, haben alle Werkzeuge bereitgelegt, und dann wurde es ernst.

Wir haben uns alle doppelte Einweg-Handschuhe angezogen, die beiden Komponenten unseres Epoxyharz-Klebers vermengt, alles „eingeschmiert“, die Nase angebracht und mit Blechschrauben fixiert.

Nun konnte der Kleber in aller Ruhe aushärten und wir sind in die Sommerpause entfleucht…

Käfer-Restauration (KW32/2023)

Heute hatten wir auch wieder viele neue Teilnehmer. Wir haben nachträglich aufgetragenen Unterbodenschutz in den Radhäusern und Rost entfernt. Zusätzlich haben wir die Gewinde für die hinteren Kotflügel und für die Trittbretter an den Seitenschwellern freigeschnitten. In der Zwischenzeit wurde angefangen die Lenksäule auseinander zu bauen und zu entrosten. Dies gestaltete sich schwierig da wir den Schlüssel für das Lenkradschloss nicht hatten und so musste es erstmal dranbleiben. Außerdem haben wir den Fahrersitz probeweise montiert und die Türschließbleche demontiert. Dann haben wir geguckt ob das Reparaturblech für den unteren Teil der A-Säule passt und was man dafür entfernen muss. Außerdem haben wir noch die alte Dämmpappe aus dem Motorraum entfernt.

Highlights

  • Kilian: Lenksäule auseinander zubauen
  • Emil: Sitz montieren und probezusitzen
  • Niklas: Dämmpappe entfernen
  • Thies: Gewinde freischneiden
  • Niklas A.: Über die Lenkstock Bedienung und das weitere Vorgehen beim Bleche einschweißen zu sprechen
  • Per: Probesitzen und Brainstorming wie wir unseren zweiten Bastel-Käfer umbauen können
  • Hans-Jürgen: Viele interessierte Zuhörer beim erklären des Käfers

Käfer-Restauration (KW 31/2023)

Heute hatten wir endlich wieder neue Teilnehmer. Zuerst gab es eine kleine Einführung was wir gerade machen und gemacht haben und dann konnten sich die Neuen aussuchen was sie machen wollen. Wir haben wieder Rost an den beiden Schwellern beseitigt. Dazu haben Emma und Rafael erstmal eine Einweisung am Winkelschleifer bekommen. In der Zwischenzeit haben Jesse und Christian die Schraubenspitzen an der Nase, die wir letztes mal angeklebt haben, mit dem Dremel abgeschnitten. Das ankleben der Nase hat letztes Mal gut funktioniert und sie sitzt jetzt fest und man kann den Käfer jetzt wieder an der Stoßstange abschleppen. Niklas hat die Gewinde von den hinteren Radhäusern mit dem Gewindeschneider freigeschnitten.

Highlights:

  • Rafael: Das Arbeiten mit dem Winkelschleifer
  • Emma: Die Erfahrung an einem Auto zu arbeiten / in einer Werkstatt an einem Projekt zu arbeiten
  • Jesse: Man kann alles ausprobieren und selber machen
  • Christian: Die Gruppenaufteilung hat sehr gut funktioniert
  • Niklas: Neue Unterstützung um das Projekt zuende zu bringen
  • Johannes: Die neuen Teilnehmer

Heute gibt es leider keine Bilder weil noch nicht klar war, ob die neuen fotografiert werden dürfen.

Käfer-Restauration (KW25/2023)

Heute haben wir die Nase weiter an die Karosserie angepasst. Dazu haben wir als erstes die Kofferraumhaube montiert um die Spaltmaße zu überprüfen. Das passte alles sehr gut und deswegen haben wir das Blech so angepasst, dass es überall anliegt. Per und Ben haben haben den Lack mit dem Winkelschleifer und der Radialdrahtbürste von den Stellen entfernt, wo wir die Nase ankleben wollen, damit der Kleber hält. Johannes und Niklas haben in der Zwischenzeit den Flugrost aus der Nase entfernt weil man da jetzt noch gut ankommt. Im Anschluss haben wir die Nase mit Blechschrauben probeweise montiert, um die Spaltmaße zu überprüfen.

Highlights

  • Ben: Lack entfernen und Blechschrauben festdrehen
  • Per: Lack entfernen, Blechschrauben festdrehen und Nase anpassen
  • Niklas: Passgenauigkeit der Nase
  • Johannes: Mir gefällt wie gut die neue Blechnase an die Karosserie passt

Käfer-Restauration (KW21/2023)

Heute haben wir uns wieder auf Rostsuche begeben. Dazu haben wir den Lack und die Karosseriedichtmasse an den Blechkanten, in den hinteren Radläufen, mit einem Heißluftföhn erwärmt und dann mit einem Spachtel abgekratzt. Dabei ist zum Glück kaum Rost zum Vorschein gekommen. Außerdem haben wir die beiden Heizkanäle ausgebaut und die schwarze Klebemasse auch mit einem Spachtel entfernt. Dabei ist auch nur eine kleine durchrostete Stelle aufgetreten.

Highlights

  • Ben: „Mein Highlight war heute mit dem Heißluftgebläse zu helfen“
  • Jürgen: Die Zusammenarbeit mit dem Team um den Rost und das Wachs freizulegen
  • Niklas: Rost finden oder besser gesagt, wenig Rost gefunden zu haben